Skip to main content

Kugeln vor Lachen – für die Menschenrechte

21/05/2011 von Karin Mahler (Englischsprachige Amnesty-Gruppe München)

Dass es nicht humorlos zugehen muss, wenn man sich für die Menschenrechte stark macht, das hat die Benefiz-Gala „Kugeln vor Lachen“ am 8. Mai 2011 im Circus Krone gezeigt, die wir in München mit und für Amnesty International organisiert haben.

Karin Mahler organisierte schon einige Benefizveranstaltungen für Amnesty International, zusammen mit Greg Langley, dem Gruppensprecher, und anderen Mitgliedern der englischsprachigen Amnesty-Gruppe in München.

 

Die Agentur „Wilde & Partner“ – sie hatte die Benefiz-Gala tatkräftig unterstützt – schreibt über den Abend im Circus Krone:

Für die Eröffnung sorgte Comedian El Mago Masin, gefolgt von einer humorvollen Einlage des Münchener Oberbürgermeisters Christian Ude, der aus der fußballerischen Vergangenheit der bayerischen Landeshauptstadt berichtete. Anschließend unterhielten Kultfigur Gerhard Polt und die unkonventionelle Blaskapelle Biermösl Blosn die Zuschauer auf gewohnt bissige Weise.

Auch in der zweiten Hälfte der Benefiz-Gala von Amnesty International kam keine Langeweile auf. Ebenso wie die Cello Mafia mit ihrer außergewöhnlichen Interpretation von Liedern der unterschiedlichsten Genres sorgte das Duo Kerstin Heiles und Christoph Pauli für musikalische Kurzweil. Für eine charmant-bissige Ausführung über die aktuellen Geschehnisse in Welt- und Bundespolitik stand dagegen Frank-Markus Barwasser in seiner Rolle als Erwin Pelzig, und mit Susanne Rohrer führte eine wahre Moderations-Ikone des bayerischen Rundfunks durch das Programm des Abends.

 

"Kugeln vor Lachen", die Benefizgala im Circus Krone, 8. Mai 2011 in München. Fotos aus dem bunten Programm - auch bei Flickr.

Die Künstler mit ihren unterhaltsamen Beiträgen haben alle zu einem fantastischen Abend beigetragen, an dem viel gelacht wurde, aber auch der ernste Anlass – Menschenrechtsverletzungen weltweit, gegen die sich Amnesty stark macht – nicht zu kurz kam. Unter anderem zeigten wir auch diesen kurzen Spot, der die Arbeit von Amnesty International auf diese Weise auf den Punkt bringt:

See video

"We are here to stay", sagt Amnesty mit diesem Spot. Da hilft alle Diktatorenmühe nicht!

Eine ernste Sache

Ernsthaft wurde es dann auch, als der Schauspieler Timothy Peach verschiedene Amnesty-Fälle vorstellte. Einzelschicksale von Menschen in Gefahr, für die sich Mitglieder von Amnesty International engagieren. Das war schon fast wie bei unserem großen Vorbild aus England, dem „Secret Policeman’s Ball“, bei dem schon viele prominente Komiker, Musiker und Schauspieler für Amnesty aufgetreten sind. Zum Beispiel auch der Golden-Globe-Preisträger Jeromy Irons im Jahr 2006:

See video

Jeremy Irons bei "Secret Policeman's Ball" in London, 2006.

Denn natürlich ging es bei aller Unterhaltung auch darum, auf die Opfer von Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen – und Menschen dafür zu gewinnen, sich für sie mit uns, mit Amnesty einzusetzen! Das taten wir auch mit vollem Einsatz! Viele Amnesty-Mitglieder aus München halfen dabei, den Gästen im Circus Krone am Infostand im Foyer die Arbeit von Amnesty näher zu bringen. So konnten wir nicht nur einige neue Unterstützer gewinnen – sondern auch viele Petitionsunterschriften und unterschriebene Briefe an die Verantwortlichen sammeln, mit denen Amnesty gegenüber den chinesischen Behörden im Fall des prominenten Künstlers Ai Weiwei und seiner Mitarbeiter weltweit Druck macht (Dazu gibt es auch eine Onlineaktion - mitmachen!).

Zwei Jahre Vorbereitung

Gar nicht so einfach war es, das Programm der Gala auf die Beine zu stellen! Vor zwei Jahren begannen die Vorbereitungen bei uns in der englischsprachigen Gruppe von Amnesty International in München. So früh zu beginnen, war auch richtig. Denn viele der Künstlerinnen und Künstler, die im Circus Krone auftraten, haben einen vollen Terminkalender. Das war auch teilweise gar nicht absehbar! Markus Barwasser hat beispielsweise durch die Sendung „Neues aus der Anstalt“ in den letzten Jahren einen riesigen Karrieresprung gemacht und musste nun seine Termine um unsere Veranstaltung gewissermaßen herumbasteln. Auch eine so bekannte Gruppe wie Biermösl Blosn oder Gerhard Polt muss man sehr früh im Voraus fragen.

Einstehen für die Menschenrechte: Künstler und Veranstalter der Gala "Kugeln vor Lachen" zugunsten von Amnesty International. (Fotos bei Flickr ansehen)

Umso glücklicher waren wir, dass es uns gelungen ist, diese Menschen für Amnesty zu gewinnen! Einige sind uns auch schon länger verbunden – sowohl der Regisseur Klaus Neumann als auch Susanne Roherer von Bayern 3 gehören praktisch zum „festen Team“, wenn wir in den letzten Jahren große Benefiz-Veranstaltungen für Amnesty organisiert haben. Schade, dass es dieses Jahr – trotz dieser Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks – nicht gelungen ist, eine TV-Aufzeichnung zu bekommen.

Unsere Leidenschaft: Benefiz-Events!

Wie viele Amnesty-Gruppen weltweit organisieren wir immer wieder in München Benefizkonzerte und andere Veranstaltungen. Begonnen hat alles vor einigen Jahren, als lokale Bands für uns aufgetreten sind und wir gemerkt haben, wie gut sich diese Veranstaltungen dafür eignen, die Arbeit von Amnesty zu unterstützen und auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. Für mich selbst hat sich daraus sogar auch eine berufliche Perspektive ergeben – denn heute arbeite ich als Künstlervermittlerin!

Aktiv mit Amnesty: Mitglieder aus München hatten "Kugeln vor Lachen" auf die Beine gestellt.

Ein Traum wäre für uns, so etwas wie den „Secret Policeman’s Ball“ hier in München auf die Beine zu stellen. Inzwischen wird diese Amnesty-Benefizveranstaltung im Zwei-Jahresrhythmus in der Londoner Royal Albert Hall auch weltweit übertragen - als eine der vielen Kooperationen von Amnesty mit namhaften Musikern! Da sind wir mit unserer 50 Jahres-Feier im Circus Krone mit 1.800 Zuschauern nicht ganz so groß gewesen – doch immer noch groß genug, um richtig zufrieden zu sein, dass sich unsere aufwändiger Einsatz bei der Organisation von „Kugeln vor Lachen“ im Circus Krone gelohnt hat.

Wir freuen uns übrigens über jeden Menschen, der Lust hat, sich mit uns bei Amnesty International in München oder anderswo zu engagieren! Sprechen Sie uns an, wenn wir am Rindermarkt am 28. Mai 2011 den 50. Geburtstag von Amnesty International feiern!

 

„Kugeln vor Lachen“ bei http://www.amnesty-noise.de | Antenne Bayern: „Lachen für Amnesty“

Amnesty München | Englischsprachige Amnesty-Gruppe München | Amnesty-Thema „Kultur“

Bild oben:

Die bayerische Kultkapelle "Biermösl Blosn" bei der Benefiz-Gala "Kugeln vor Lachen" im Circus Krone, München 2011.

© Coletta Ehrmann / Amnesty International