Skip to main content

Aktuelle Beiträge

Das Amnesty-Mobil rollt wieder

!
Einblicke
20/04/2017 von Benjamin Stengel
Unser gelber Doppeldeckerbus fährt auch diesen Sommer quer durch Deutschland und macht bei Schulen, Festivals und Straßenfesten Halt.
Sortieren: Datum Beliebtheitsort icon
Anzeigen:
Einblicke
12/11/2015 von Josefina Salomón
Im September 2014 "verschwanden" 43 Studenten eines Ausbildungszentrums für Lehrkräfte im Bundesstaat Guerrero. Bis heute ist nicht bekannt, was mit ihnen geschah.
Vor Ort
02/05/2015 von Bogdan Owtscharuk
Am 2. Mai 2014 kam es in Odessa zu Ausschreitungen, bei denen mindestens 46 Menschen getötet wurden. Amnesty kritisiert den Ablauf der Gerichtsverhandlungen.
Kolumne
04/06/2015 von Nicolas Chevreux
Ein neues Gesetz in Frankreich könnte zu europaweitem Ausspähen durch französische Behörden führen.
Einblicke
27/05/2015 von Online-Team
Vor wenigen Tagen wurde der Ambassador of Conscience Award in Berlin verliehen. Ein Abend voller Vorbilder und Inspiration.
Einblicke
26/06/2015 von Barbara Neppert
35 members of the Istanbul football fan club Çarşı have been accused of “attempting to carry out a coup” during the Gezi protests in 2013.
Vor Ort
01/04/2015 von Online-Team
Engagement courageux et enthousiaste pour les droits des LGBTI: notre coordinatrice bénévole pour le Cameroun retrace ses impressions du voyage de la délégation.
Vor Ort
08/06/2015 von Online-Team
"Jésus n'a pas laissé d'enfant." Notre délégation s'est entretenu avec le pasteur Dr. Jean-Blaise Kenmogne au Cameroun sur la situation des LGBT dans son pays.
Vor Ort
03/06/2015 von Online-Team
"Hatte Jesus etwa Kinder?" Unsere Amnesty-Delegation unterhielt sich in Kamerun mit dem evangelischen Pastor Dr. Jean-Blaise Kenmogne über LGBTI.
Einblicke
22/06/2015 von Raphael Kreusch
Die Organisation AVAF setzt sich für die Rechte von Lesben in Kamerun ein. Der Präsident Raymond Bykoukous im Interview.
Vor Ort
02/06/2015 von Cana Mungan
Am Wochenende jährte sich der Höhepunkt der Gezi-Park-Proteste zum zweiten Mal. Amnesty-Mitglied Cana Mungan reiste in die Türkei und machte sich ein Bild der Lage.